"The Original Pilot" Sonnenbrille - Schwarz

Diese zeitlose Brille wurde zuerst unter dem Namen ‹Flight Goggle 58› für US Air Force  Piloten entwickelt,. The Original Pilot wird seit 1958 unverändert nach wie...
Brand: AO Eyewear
Artikelnummer: OPB-M
SFr. 229.00
SFr. 229.00
Size: M
"The Original Pilot" Sonnenbrille - Schwarz

"The Original Pilot" Sonnenbrille - Schwarz

SFr. 229.00

"The Original Pilot" Sonnenbrille - Schwarz

SFr. 229.00
Size: M

Diese zeitlose Brille wurde zuerst unter dem Namen ‹Flight Goggle 58› für US Air Force  Piloten entwickelt,. The Original Pilot wird seit 1958 unverändert nach wie vor in Southbridge, Massachusetts, produziert. Lediglich technische Verbesserungen wurden vorgenommen. Material und Verarbeitung sind von höchster Qualität. Dies macht den Rahmen extrem strapazierfähig. Er kann bequem an die jeweilige Gesichtsform und Nase angepasst werden. Das gehärtete Mineralglas ist kratzfest, schützt vor UVA- und UVB-Strahlen und macht die Welt brillant. Bajonettbügel sind ideal für Helmträger wie Motorrad- oder Skifahrer und natürlich für alle Flugzeug- und Kinderwagenpiloten.

Zur Auswahl stehen drei Grössen. Das Design ist zeitlos. Eine Palette von vier Rahmenfarben – Gold, Silber, Mattsilber und Schwarz – machen die Auswahl gross. So findet jeder genau sein Modell.

Grösse S: Rahmenbreite 125mm, Glasbreite 52mm, Gewicht 38g 
Grösse M: Rahmenbreite 132mm Glasbreite 55mm, Gewicht 42g  
Grösse L: Rahmenbreite 137mm Glasbreite 57mm, Gewicht 43g  

Gläser: True Color® Grey (grau), gehärtetes Mineralglas (kratzfest), 98% UVA und 100% UVB-Schutz.

Made in USA

Grössenbestimmung:

Um die Größe Ihres Original Pilot zu bestimmen, stellen Sie sich vor einen Spiegel und messen Sie den Abstand zwischen Ihren Schläfen:

AO Eyewear Grössenbestimmung

- Für einen Abstand von 115 bis 127 mm: 52 mm (S)

- Für einen Abstand von 128 bis 140 mm: 55 mm (M)

- Für einen Abstand ab 141 mm: 57 mm (L)

American Optical wurde 1833 gegründet. Nachdem die Anfänge hauptsächlich auf die Entwicklung von optischen Gläsern ausgerichtet waren, begann AO 1876 mit der Produktion von Sonnenbrillen in Southbridge, Massachusetts. American Optical wird daher zu Recht als der erste Sonnenbrillenhersteller der Welt angesehen. 1913 meldete AO zusammen mit dem Wissenschaftler William Crookes das Patent für UV-Schutz an.

Erster Weltkrieg: Als die USA 1917 in den Krieg eintraten, wandte sich die US-Armee an American Optical, um die alliierten Truppen auszustatten. American Optical schickte acht mobile Einheiten mit Entwicklungsmaschinen ins Feld, um den Bedarf an Brillenfassungen, Korrekturgläsern und Sonnenbrillen zu decken. Zwei Metallfassungen namens "Liberty" und "Victory" wurden in einer Auflage von 2,5 Millionen Stück produziert, um die Kriegsanstrengungen zu unterstützen.

Zweiter Weltkrieg: American Optical entwickelte in seinen Forschungslabors weiterhin neue optische Produkte. In der Fabrik in Southbridge wurden Präzisionszielfernrohre, Bombenleitsysteme und Fliegermasken und -brillen wie die ikonische G2-Fliegerbrille hergestellt. Zwischen 1943 und 1944 wurden insgesamt 10 Millionen Brillengestelle, 6,5 Millionen Gläser und über 5 Millionen Sonnenbrillen an die Streitkräfte geliefert. 1946 war der Beitrag von American Optical zu den Kriegsanstrengungen so groß, dass das Unternehmen für seinen Einsatz für die nationale Sache mit dem "Army Navy E Award" ausgezeichnet wurde.

AO und die "Aviator"-Brille:

American Optical erhielt ab November 1941 einen Militärvertrag für sein bereits 1935 entwickeltes Brillenmodell aviator D1 und später für die Aviator G2, Codename AN 6531, die sie 1942 sehr schnell ersetzte. Die Aviator G2 war die einzige Aviator-Brille, die während des Zweiten Weltkriegs an die US-Luftwaffe geliefert wurde.

Die Entwicklung der Original Pilot im Jahr 1958:

American Optical entwickelte die HGU-4/P, die auch als Original Pilot bekannt ist, auf Wunsch der US-Luftwaffe. Das Ziel war es, die G2 zu ersetzen, die aufgrund des technischen Fortschritts veraltet war. Die Original Pilot wurde zunächst für die Piloten der US-Armee hergestellt, um ihnen maximalen Schutz, optische Leistung und Komfort zu bieten. Der Standardnasensteg von 20 mm ermöglichte damals das Tragen einer Gasmaske, die rechten Bügel, die sogenannten "bayonet", erleichterten das Tragen eines Helms und verhinderten so mögliche Ohrverletzungen im Falle eines Absturzes.

Die erste Brille auf dem Mond:

Die Original Pilot war die erste Brille auf dem Mond. Sie wurde am 21. Juli 1969 von Commander Neil Armstrong und der Besatzung von Apollo 11 getragen. Ein historisches Exemplar befindet sich im Smithsonian Air and Space Museum in Washington DC.

Heutzutage:

Die Original Pilot sind bei allen US-Truppen beliebt, bei der Infanterie, bei Kavalleriepiloten und natürlich bei den Piloten der Air Force. Auch heute noch werden die Original Pilot vollständig in der AO Fabrik in Vernon Hills, Illinois, USA, hergestellt und montiert und stehen unter militärischem Vertrag.

Sie wurden durch zahlreiche Schauspieler wie Robert De Niro als Travis Bickle in "Taxi Driver", Robert Duvall als Lieutenant Colonel Kilgore in "Apocalypse Now" oder zuletzt durch Jon Hamm als Don Draper in der Serie "Mad Men" zu Kultobjekten.

Versand innerhalb der Schweiz und Liechtenstein

Kostenloser Prio Versand ab einem Bestellwert von SFr. 100.-. Bestellungen werden in der Regel noch am selben oder am nächsten Werktag (falls nach 15 Uhr bestellt) verschickt. Ausgenommen ist der Montag (unser Ruhetag).

Versand in die EU

Wir verschicken die Pakete ins Ausland mit UPS. Der komplette Preis inklusive Versandkosten, Zöll und Mehrwertsteuer wird Ihnen beim letzten Schritt im Checkout vor dem Kaufabschluss angezeigt. Sämtliche Kosten werden also schon hier im Shop bezahlt, beim Empfang wird nichts mehr fällig (DDP - Delivered Duty Paid).

Retouren

Sie können die meisten Artikel innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung gegen volle Rückerstattung zurückgeben. Voraussetzung ist, dass die Artikel neuwertig (also ungetragen, ungewaschen, mit allen Etiketten usw.) retourniert werden. Die Rücksendekosten übernehmen wir, falls die Rücksendung auf einen Fehler unsererseits zurückzuführen ist (Sie haben einen falschen oder defekten Artikel erhalten usw.).

Sie können damit rechnen, dass Sie Ihre Rückerstattung innerhalb von ein bis zwei Wochen nach Übergabe des Pakets an die Post / UPS erhalten, in vielen Fällen geht es aber schneller. Dieser Zeitraum umfasst die Zeit, die wir benötigen, um Ihre Rücksendung vom Spediteur zu erhalten (1 bis 3 Werktage), die Zeit, die wir benötigen, um Ihre Rücksendung nach Erhalt zu bearbeiten (1 Werktag), und die Zeit, die Ihre Bank, Kreditkartenfirma, Postfinance, Twint etc. benötigt, um unseren Erstattungsantrag zu bearbeiten (sofort bis 10 Werktage).

Wenn Sie einen Artikel zurückgeben möchten, bitte vermerken ob eine Rückerstattung oder ein Umtausch gewünscht wird.

Verfügbarkeit im Webshop

Alle bestellbaren Artikel sind in der Regel bei uns vorhanden und können sofort verschickt werden. Bei Fehlern werden Sie umgehend informiert.

Verfügbarkeit im Laden

Ein Grossteil, aber nicht alle im Webshop angezeigten Artikel sind auch im Laden vorrätig. Motorradbekleidung kann im Winter aus Platzgründen im Lager sein, genauso wie schwere Stricksachen, Mäntel oder Herbst/Wintermützen im Sommer im Lager sind.

Einzelstücke und Artikel im Sale sind ebenfalls oft im Lager.

Red Wing und andere Schuhe sind das ganze Jahr im Laden.

Am besten vor einem Besuch wegen einem bestimmten Artikel kurz anfragen.

Nicht verfügbare Artikel

Sie interessieren sich für einen ausverkauften Artikel? Wir geben Ihnen gerne Auskunft ob und wann wir mit einer Nachlieferung rechnen.

Kürzlich angesehene Produkte